Interkulturität

Kampf der Ereigniszeit gegen die Uhrzeit in Projekten

In Deutschland spielt die Uhrzeit eine wesentliche, wenn nicht sogar die bestimmende Rolle. Pünktlichkeit ist ein Grundpfeiler deutscher Kultur, einerseits bewundert, andererseits aber auch wegen der „Un-Freiheit“ verhasst. Projekte werden streng an der Uhrzeit ausgerichtet, mit dem Beginn und dem Ende der Arbeitszeit (über die Zeiterfassung), der Dauer der von Arbeitspaketen und dem Zeitpunkt der…

» weiterlesen

Interkulturelle Kompetenz – andere Länder, andere Sitten

Vom Umgang mit Leistungsmängeln bei Flughafengroßprojekten in anderen Kulturen Kulturunterschiede in der Projektarbeit sind bei zunehmender Vernetzung der globalen Projektwirtschaft heute für die meisten Projektleiter wesentlicher Bestandteil der Projektarbeit. Künftig sollten Projektleiter jedoch vorsichtig sein, wenn Sie in andern nationalstaatlichen Hoheitsgebieten einen Job als Projektleiter annehmen. In einigen Ländern werden z.B. bei Leistungsmängeln bei Flughafenprojekten…

» weiterlesen

Internationale PM-Szene trifft sich in Panama zum 29. IPMA World Congress

Ende September trifft sich die internationale Projektmanagement-Szene in Panama zum 29. Weltkongress. Der Kongress ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich und lädt zu einem Besuch ein. Zuerst und sehr wichtig für die IPMA: in Panama wird der 50. Geburtstag von IPMA gefeiert. 1965 von ein paar Enthusiasten in Europa gegründet, ist die IPMA ein weltumspannendes Netzwerk…

» weiterlesen

IRNOP 2015 – The power of projects

Die 12. IRNOP Konferenz („International Research Network on Organising by Projects“) fand vom 22.-24. Juni 2015 in London statt und stand unter dem Motto „The Power of Projects“. Die Gastgeber, die Bartlett School of Construction and Project Management als Teil der University of London zeigten mit der Konferenz eindrucksvoll, dass London Projekte bewusst nutzt, um…

» weiterlesen
  1. Seiten
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8