Interkulturität

Gemeinsam mehr erreichen – ein Weg zur Optimierung internationaler Zusammenarbeit in der digitalen Wirtschaft

Studie: Deutschland und China – ein Vergleich länderspezifischer Arbeitsweisen Das Zeitalter der Digitalisierung ist angebrochen. Der Druck auf dem globalisierten Markt verschärft sich. Daher erhöhen internationale Kunden die Anforderung an guten und noch schnelleren Service. Die Projekte werden immer komplexer und das Projektteam mit Partnern aus aller Welt besteht oft nur noch virtuell. Unternehmen streben…

» weiterlesen

„Es gibt keinen Plan B“

Beitrag zur 4. IPMA Research Conference am 15.-16.09.2016 in Reykjavik, Island 2013 entstand bei der GPM Forschungskonferenz in Berlin, zu der erstmals internationale Teilnehmer eingeladen wurden, die IPMA Research Conference, die seither jährlich stattfindet. Ziel ist, nicht nur unter Projektmanagement-Wissenschaftlern neue Theorien zu diskutieren, sondern im Dialog mit Praktikern zukunftsweisende Themenfelder des Projektmanagements gemeinsam zu…

» weiterlesen

GPM Zukunftswerkstatt auf dem Zukunftskongress Migration & Integration

Mit Unterstützung der GPM fand am 16. März 2016 der 1. Zukunftskongress Migration & Integration im Bundespresseamt in Berlin statt. Ca. 650 Teilnehmer aus Politik, Verwaltung, und Zivilgesellschaft diskutierten Fragen der Politik und des Managements von Migration und Integration vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen. Staatsekretär Hans-Georg Engelke (Bundesministerium des Innern) betonte die Chancen der…

» weiterlesen

Kampf der Ereigniszeit gegen die Uhrzeit in Projekten

In Deutschland spielt die Uhrzeit eine wesentliche, wenn nicht sogar die bestimmende Rolle. Pünktlichkeit ist ein Grundpfeiler deutscher Kultur, einerseits bewundert, andererseits aber auch wegen der „Un-Freiheit“ verhasst. Projekte werden streng an der Uhrzeit ausgerichtet, mit dem Beginn und dem Ende der Arbeitszeit (über die Zeiterfassung), der Dauer der von Arbeitspaketen und dem Zeitpunkt der…

» weiterlesen
  1. Seiten
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9