Großprojekte

Projektmanager neigen zur Selbstüberschätzung bei der Planung

Fast wäre die Nachricht im Getöse der Nachrichten um gescheiterte Projekte in Berlin, Hamburg und anderswo untergegangen: Projektmanager sind sich ihrer eigenen Schätzung häufig zu sicher, was zu einem verringerten Risikobewusstsein führt! So zumindest steht es im Ergebnisbericht einer Studie der Universität Hohenheim, die in Kooperation mit der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement zum Planungsverhalten…

» weiterlesen

Gedanken zur „Reformkommission Bau von Großprojekten“ der Bundesregierung

Manchmal haben gescheiterte Projekte ja auch etwas Gutes: Sie fördern neue Ideen und die Dynamik! Gestern hat Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die Einsetzung einer „Reformkommission Bau von Großprojekten“ angekündigt. Diese soll mit hochkarätigen Experten aus der Praxis besetzt sein und Vorschläge für mehr Kostenwahrheit, -transparenz und Termintreue bei Großprojekten machen….

» weiterlesen

Bürgerprotest und Management großer Projekte

Proteste der Bürger gegen Projekte, wo man hinblickt. Proteste gegen Stadtentwicklungsvorhaben, Proteste gegen Projekte in der Bildungspolitik, Proteste gegen Projekte im Zuge der Energiewende. Ein verwirrendes Bild des Aufbegehrens, so dass der Vorsitzende des Vorstands der BP Europa SE, Michael Schmidt, bekennt: “ … (wir) wissen noch zu wenig über die neuen Formen der Bürgerproteste….

» weiterlesen

„Lessons Learned“: Bei Projekten in der Bundesrepublik bisher noch weitgehend Fehlanzeige

Am 22. Januar 2013 brachte Spiegel Online in einem sehr ausführlichen Artikel („Teure Prestigebauten: Deutschlands nächste Milliardengräber„; Zugriff 27.01. 2013) einen Bericht über eine Kostenschätzmethode von Bent Flyvbjerg, Professor an der Universität Oxford (Vgl. dazu auch die Besprechung des Buches „Megaprojects and Risks. An Anatomy in Ambition“ von Bent Flyvbjerg, Nils Bruzelius, and Werner Rothengatter…

» weiterlesen