Reformkommission: Bau von Großprojekten legt Endbericht vor

Nachdem Bundesminister Dr. Peter Ramsauer in der Auftaktsitzung am 17. April 2013 die „Reformkommission für Großprojekte“ einberufen hatte, liegt jetzt nach fast zweijähriger Arbeit der Endbericht der Kommissionsarbeit aller Arbeitsgruppen der zehn Kernhandlungsfelder vor.

In zehn Kernhandlungsempfehlungen:

1.    Kooperatives Planen im Team
2.    Erst planen, dann bauen
3.    Risikomanagement und Erfassung von Risiken im Haushalt
4.    Vergabe an den Wirtschaftlichsten, nicht den Billigsten
5.    Partnerschaftliche Projektzusammenarbeit
6.    Außergerichtliche Streitbeilegung
7.    Verbindliche Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
8.    Klare Prozesse und Zuständigkeiten/Kompetenzzentren
9.    Stärkere Transparenz und Kontrolle
10.    Nutzung digitaler Methoden – Building Information Modeling (BIM)

wird detailliert auf Verbesserungspotenziale und Chancen für professionellere Projektarbeit eingegangen. In der Arbeitsgruppe 5: „Partnerschaftliche Projektzusammenarbeit“ hat die GPM und der DVP mit ihrem Projektmanagement Know-how maßgeblich die Handlungsempfehlungen im Endbericht mitgestaltet.

01_Abb.1_Reformkommission Bau von Großprojekten-Endbericht.BMVI.Raimo.Hübner

Abbildung 1: Reformkommission Bau von Großprojekten

Somit hat die Deutsche Projektwirtschaft jetzt eine weitere wertvolle Projektmanagementempfehlung, welche einen optimierten Projektablauf bei Großprojekten ermöglicht.

Dieser Endbericht ergänzt das bereits 2012 vorgelegte Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung – Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor

02_Abb.2_Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung.BMBS.Raimo.Hübner

Abbildung 2: Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung

Dadurch wird es möglich, auch die Kostenüberschreitungen für Großprojekte weiter zu reduzieren.

04_Abb.4_Magisches.Dreieck.der.Projektarbeit.Raimo.Hübner

Abbildung 3: Rechtlicher Regulierungsrahmen für die Dienstleistungsbereiche der „Deutschen Projektwirtschaft“

Da es sich hier jedoch nur um Projektgegenstände im Bau, einem begrenzten Ausschnitt der Deutschen Projektwirtschaft, handelt und andere Investitionsprojekte und Organisationsprojekte auch dramatische Zieldimensionsüberschreitungen im „Magischen Dreieck der Projektarbeit“ aufweisen, ist hier weitere Kommissionsarbeit ebenso ministeriumsübergreifend notwendig.

Möglicherweise kann eine solche Handlungsempfehlung dann auch außerhalb von Deutschland bei Infrastrukturprojekten hilfreiche Anregungen geben.

03_Abb.3_Dienstleistungsbereiche.Deutsche.Projektwirtschaft.Raimo.Hübner

Abbildung 4: Magisches Dreieck der Projektarbeit

Vielen Dank an alle Kollegen und Partner in der Reformkommission Bau von Großprojekten, Arbeitsgruppe: „Partnerschaftliche Projektzusammenarbeit“, welche gemeinsam mit mir diese hilfreiche Handlungsempfehlung hat entstehen lassen.


Literaturquellen:

 

Schlagwörter: , , ,

No Comments.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>