Memoiren eines Projektmanagement-Pioniers

Das Projektmanagement hat sich in den letzten Jahren dynamisch entwickelt und wird heute in nahezu allen Bereichen angewendet. Da gerät leicht in Vergessenheit, wie hier in Deutschland alles begann. Einer der Pioniere des Projektmanagements, Gernot Waschek, hat mit seinem Buch „Mein Herzblut für Projekte“ seine Memoiren vorgelegt. Mit dem Buch gibt er spannende Einblicke in die Anfänge der Disziplin hierzulande. So war Gernot Waschek einer der ersten in Deutschland, der sich in den 1960ern mit der Netzplantechnik auseinandergesetzt und diese bekannt gemacht hat. Schon 1967 war er maßgeblich bei der Gründung eines Arbeitsausschusses für Netzplantechnik dabei, der später im Rahmen des DIN Deutsches Institut für Normung e.V. sehr erfolgreich die deutsche Normung voranbringen sollte. So berichtet Gernot Waschek in seinem Buch ausführlich über die Anfänge der Normungsarbeit, seine Zeit als Leiter des DIN-Arbeitsausschusses „Projektmanagement“ und über die Anfänge der internationalen Normung.

In „8 Knoten“ gibt Gernot Waschek tiefe Einblicke in Berufliches, Privates wie auch sein ehrenamtliches Engagement für die GPM – eine Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte des Projektmanagements. Das Buch ist interessant, amüsant und regt auch zum Nachdenken über die weitere Entwicklung der Disziplin an. Es zeigt auf, dass kein geradliniger Weg nach vorne führt. Es sind vielmehr die Serpentinen, Irrungen und Wirrungen wie auch das unermüdliche Engagement von Pionieren wie Gernot Waschek, die uns weiterbringen. Insofern wünsche ich dem Buch eine große Leserschaft.

Das Buch kann bei der GPM über die Mail-Adresse buchbestellung@gpm-ipma.de bestellt werden.

Schlagwörter: , , , ,

Kommentare

  1. avatar Gissela Riccio

    Ich möchte mich im PM weiterentwickeln. Daher erwarte ich mit große Freude das lesen dieses Buches.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>