Internationale PM-Szene trifft sich in Panama zum 29. IPMA World Congress

350x220Ende September trifft sich die internationale Projektmanagement-Szene in Panama zum 29. Weltkongress. Der Kongress ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich und lädt zu einem Besuch ein. Zuerst und sehr wichtig für die IPMA: in Panama wird der 50. Geburtstag von IPMA gefeiert. 1965 von ein paar Enthusiasten in Europa gegründet, ist die IPMA ein weltumspannendes Netzwerk von über 60 Projektmanagement-Gesellschaften, unter anderem die GPM hier in Deutschland. Kurz vor dem Weltkongress wird das Parlament der IPMA („Council of Delegates“) drei weitere Landesgesellschaften aufnehmen, nämlich Ecuador, Kolumbien und Uruguay.

IMG_4424

Das kontinuierliche Wachstum in Lateinamerika hat die IPMA dazu bewogen, erstmals einen Weltkongress in Lateinamerika abzuhalten.

Das kontinuierliche Wachstum in Lateinamerika hat das ExBo („Executive Board“) der IPMA dazu bewogen, erstmals einen Weltkongress in Lateinamerika abzuhalten. Panama ist dabei von zentraler Bedeutung, ist es doch verkehrstechnisch mit dem Panamakanal bedeutsam für Handel und Logistik. Dieser wurde im letzten Jahr 100 und wird gerade weiter ausgebaut. Panama ist aber auch für LATNET von großer Bedeutung, führt es doch das Netzwerk der IPMA-Landesgesellschaften in Lateinamerika. Insofern stellen sich die lateinamerikanischen Gesellschaften auch auf dem Weltkongress vor, neben Englisch-sprachigen Streams wird es auch mehrere Spanisch-sprachige Streams geben. Nach dem Event gibt es die Möglichkeit, das Land und die Leute sowie den Panamakanal kennenzulernen. Die Young Crew der IPMA feiert in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum, der Global Young Crew Workshop ist eine weitere Attraktion auf dem 29. IPMA Weltkongress.

IMG_4423

Nach dem Event gibt es die Möglichkeit, das Land und die Leute sowie den Panamakanal kennenzulernen.

Schließlich werden auf dem Kongress auch noch zwei wichtige Standards der IPMA veröffentlich, die Version der IPMA Individual Competence Baseline (IPMA ICB®) sowie die IPMA Project Excellence Baseline (IPMA PEB®). Die IPMA ICB wird nach einem Umstellungszeitraum von zwei Jahren, also ab Herbst 2017, die Grundlage für Qualifizierung und Zertifizierung von Projektpersonal sein. Die IPMA PEB ist ein Standard für die Ausgestaltung und Bewertung von Projekten nach dem auch bei der GPM schon lange bewährten Model for Project Excellence®

Es wird also spannend. Als Präsident der IPMA freue ich mich schon besonders darauf, Land und Leute kennenzulernen, Panama hat ein besonderes Flair. Der Kongress wird ein weiterer Höhepunkt des Projektmanagement-Jahres. Sind Sie auch dabei?

 

Schlagwörter: , ,

No Comments.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>