Was der Fall Uli Hoeneß mit dem Projektmanagement zu tun hat

In den letzten Tagen hat die Affäre rund um Uli Hoeneß hohe Welle geschlagen (siehe auch: Handelsblatt: „Haftbefehl könnte auf andere Straftaten hindeuten“). Damit standen nicht die sportlichen Erfolge des FC Bayern im Fokus, sondern Vorwürfe der Steuerhinterziehung und Bestechlichkeit. Am Wochenende kamen dann auch noch Meldungen über Zollvergehen des Vorstandsvorsitzenden Rummenigge hinzu (siehe auch: Bild: „Zoll stoppte Rummenigge mit 2 Rolex“).


Was das alles mit Projektmanagement zu tun hat?

Es geht um Moral und um ethisches Handeln. Denn auch in Projekten gibt es eine Vielzahl von Situationen, wo Entscheidungen getroffen werden müssen, die Auswirkungen auf andere Menschen, auf die Gesellschaft oder unsere Umwelt haben. Die Folgen der Entscheidungen können positiv wie negativ sein. Wer zum Beispiel bei einem Bauprojekt am Material spart, um den Profit zu erhöhen, dabei aber die Sicherheit der Umwelt oder von Menschen riskiert, handelt zutiefst unmoralisch oder unethisch. Beispiele für ein solches Verhalten sind nicht nur in Bangladesch zu beklagen (siehe z. B.: Bild: „Eingestürzte Fabrik in Bangladesch“), sondern auch in unserer scheinbar so zivilisierten Welt (siehe z. B.: RP Online: „Kölner U-Bahn-Bau versinkt im Chaos“).

Damit rückt ethisch richtiges Verhalten immer stärker in den Mittelpunkt des Interesses, auch im Projektmanagement. So fordert der Ethik-Kodex der GPM folgendes von jedem Projektmanager ein:

„Bei ihrer Berufsausübung beeinflussen Projektmanager die Lebensqualität jedes einzelnen Menschen in der Gesellschaft. Wegen dieses weitreichenden Einfluss müssen Projektmanager ihre Handlungen und Entscheidungen an den Grundwerten ausrichten: Verantwortung, Kompetenz und Integrität. Die Einhaltung der moralisch-ethischen Handlungsmaximen ist Wertmaßstab aller Tätigkeiten der Projektmanager.“

 

Auch die IPMA Competence Baseline (ICB) in der deutschen Übersetzung (NCB National Competence Baseline) fordert und fördert ethisches Handeln von den im Projektmanagement aktiven Personen:

„Ethisches Verhalten ist die Grundlage aller gesellschaftlichen Systeme… Ethische Werte ermöglichen die Durchführung des Projekts und die Ablieferung zufrieden stellender Ergebnisse. Durch ethische Werte werden sowohl die persönlichen und beruflichen Freiheiten gesichert als auch ihre Grenzen festgelegt. Ethische Werte sollten respektiert werden, damit die Mitarbeiter ohne moralische Konflikte am Projekt tätig sein können. Ebenso müssen sie in Bezug auf die betroffenen Interessierten Parteien und die Gesellschaft eingehalten werden.“

Nicht von ungefähr ist jüngst das erste Buch zu „Project Ethics“ von zwei Autoren aus Island herausgegeben worden (Infos: www.projectethics.is). Nach dem Zusammenbruch der isländischen Banken und diversen Umweltskandalen besinnt sich das Land wieder auf althergebrachte Werte und Verhaltensweisen. Die Autoren beklagen, dass noch viel Nachholbedarf in Sachen Ethik im Projektmanagement besteht und bieten ein Project Ethics Tool (PET) an, das eine Anleitung für die pro-aktive Auseinandersetzung mit verschiedenen ethischen Risiken in Projekten gibt.

Bei der Ausbildung und bei der Berufsausübung im Projektmanagement sollte daher viel mehr auf die Einhaltung hoher ethischer Standards Wert gelegt werden. Sonst ist es vielleicht zu spät. Wie bei Uli Hoeneß, der zerknirscht zugeben musste: „Ich habe erkannt, dass ich einen schweren Fehler gemacht habe“.

Schlagwörter: , ,

Kommentare

  1. avatar Jan Fischbach

    Ethisches Verhalten bedeutet, manchmal auch „Nein“ zu sagen. Das ist für Projektmanager immer eine schwierige Situation. Wird von Ihnen doch erwartet, (fast) alles möglich zu machen.

    Das Buch finde ich interessant. Danke für den Hinweis. Werde ich mir gleich besorgen.

    BG, Jan Fischbach

    (P. S. Zu Nein-sagen haben wir hier unsere Ideen aufgeschrieben: http://www.teamworkblog.de/2012/09/ein-konstruktives-nein_3.html)

  2. […] Der Fall Uli Hoeneß: Auch Projektmanager müssen hinterfragen, ob sie in Projekten immer ethisch und moralisch einwandfrei handeln.  […]

  3. Der Fall Uli Hoeneß hat nicht nur Auswirkungen auf Projektmanagement sondern auf viele Bereiche. Zum Beispiel auch auf SEO. Zum Beispiel rankt Uli Hoeneß nun auch bei Themen Steuerhinterziehung sehr weit oben obwohl andere relevantere Themen für dieses Keyword interessanter wären. Solche Sonderfälle macht das Thema SEO Ranking immer sehr Spannend. http://www.seosuisse.ch/ Gibt es auch in vielen anderen Fachbereichen.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>