„Die Digitale Transformation im mittelständischen Unternehmen praktisch gestalten“

Der Fachvortrag von Peter Knapp, SAMSON AG, am 28.06.2018 in Frankfurt markierte den gelungenen Start einer Veranstaltungsreihe der GPM Region Frankfurt/Rhein-Main. Ein Bericht von Martina Herrmann und Marianne Windelband.

Weit über die Grenzen der Region hinaus zog der Eröffnungsvortrag zur Veranstaltungsreihe „Digitalisierung, Projektmanagement und Arbeit 4.0“ der GPM Region Frankfurt/Rhein-Main ein interessiertes Publikum an. Mehrere Fachgruppen und Special Interest Groups, wie die Fachgruppe Automotive, die PM-Expertinnen und die Young Crew München, waren repräsentiert. Dies war ganz sicher dem Referenten Peter Knapp, Chief Digital Officer der SAMSON AG zu verdanken, der in Fachkreisen als ausgewiesener Experte gilt.

In seinem beindruckenden Vortrag ging Peter Knapp eingangs auf die Handlungsfelder der Digitalisierung und die Bedeutung für die Industrie ein. In der Intelligenten Fabrik, so der Referent, müssen IT-Systeme der Unternehmensleitebenen mit den Systemen der Produktion vernetzt werden. Dabei bedarf es eines durchgängigen Engineerings, das Ingenieure sowie Hard- und Softwareentwickler und Betreiber vereint.

Die SAMSON AKTIENGESELLSCHAFT ist seit 111 Jahren in der Mess- und Regeltechnik tätig und überall aktiv, wo Dinge im Fluss sind: Öle, Gase, Dämpfe, chemische Substanzen. Das im Frankfurter Ostend gelegene Unternehmen, ist das größte produzierende Gewerbe in Frankfurt. Schon die dem Vortrag vorausgehenden Führung durch das ROLF SANDVOSS INNOVATION CENTER, dessen Fokus auf der digitalen Transformation der SAMSON Produkte liegt, machte den Teilnehmern der Veranstaltung deutlich: Der mittelständische Maschinenbauer hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Chancen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, zu nutzen.

Eine Teilnehmergruppe bei der Führung durch das SAMSON ROLF SANDVOSS INNOVATION CENTER, CE LAB: In der Absorberhalle für gestrahlte Störgrößen und Emissionsmessungen können Prüfungen bis zu einer Frequenz von 18 GHz durchgeführt werden.

Eine Teilnehmergruppe bei der Führung durch das SAMSON ROLF SANDVOSS INNOVATION CENTER, CE LAB: In der Absorberhalle für gestrahlte Störgrößen und Emissionsmessungen können Prüfungen bis zu einer Frequenz von 18 GHz durchgeführt werden.

Alles ist bei SAMSON darauf ausgerichtet, das übergeordnete Ziel der „Automation Intelligence“ zu erreichen, führte Peter Knapp weiter aus. Zum Digitalen Portfolio gehört auch die Digitalisierungs- und Automationsplattform SAM DIGITAL (ubix), die den Kunden die Möglichkeit gebe, die eigenen Prozesse und Feldgeräte von jedem Punkt der Welt aus zu analysieren und zu überwachen. Für SAM DIGITAL (ubix) spricht dabei, dass es ein bestehendes Leitsystem zu einer IoT-Plattform (IoT = Internet of Things) ergänzen kann, ohne dass der Kunde sein komplettes System umstellen muss.

Künstliche Intelligenz und die Fehleridentifikation mit Algorithmen ermöglichen das, was der Mensch nicht oder weniger zuverlässig kann – egal ob im Hochregallager, dem Blockheizkraftwerk oder im Fernwärmebetrieb. Und doch wird es für SAMSON zunehmend schwieriger, geeignete Mitarbeiter zu finden. Denn es braucht laut Peter Knapp für die digitalen Transformation Mitarbeiter mit vielfältigen Kompetenzen wie Projektmanagement und IT-Kompetenz, ergänzt um weitere Skills, wie zum Beispiel betriebswirtschaftliches Denken, Ende-zu-Ende-Denken und ein Bewusstsein für Dringlichkeit.

Peter Knapp stellt sich seiner Rolle als Chief Digital Officer bei der SAMSON AG mit Leidenschaft und konnte als Referent das Publikum für sich gewinnen. Die Rückmeldungen der Teilnehmer zum Eröffnungsvortrag der Veranstaltungsreihe waren durchweg positiv – „visionär“, „anschaulich“, „ein Vortrag, von dem man viel mitnimmt“. An den Vortrag schloss sich eine rege Diskussion an.
Die weiteren Vorträge der Vortragsreihe „Digitalisierung, Projektmanagement und Arbeit 4.0“ sind:

„Komplexe Bauprojekte im digitalen Zeitalter. Mit klassischen und agilen Methoden managen – geht das?“, Referent Dr.-Ing. Matthias-Marcus Wanner, Termin: 13.09.2018

„Slack und Trello – ein interaktiver Vortrag zur Nutzung kollaborativer Tools“, Referentinnen Sabina Lammert, GPM Young Crew München und Dora Slemmer, GPM Young Crew Stuttgart, Termin 27.09.2018

Der Veranstaltungsort in Frankfurt wird noch rechtzeitig bekannt gegeben, eine Anmeldung ist ausschließlich über die Homepage der GPM Regionalgruppe Frankfurt/Rhein-Main möglich.

Schlagwörter: , ,

No Comments.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>