SCRUM in ehrenamtlichen Projekten – Ein Praxisbeispiel

SCRUM hat sich in den vergangenen Jahren als bekanntestes agiles Vorgehen in Projekten aus den unterschiedlichsten Branchen etabliert. Projektmanager nutzen inzwischen konventionelle und agile Methoden gleichermaßen. Ziel des hybriden Einsatzes ist die Erzeugung einer Balance zwischen Flexibilität und Kontrolle. Bei SCRUM steht man hierbei täglich im Austausch. Ehrenamtliche Projekte zeichnen sich oft dadurch aus, dass…

» weiterlesen

Das Risiko, ein Risiko nicht zu erkennen

Das Projektmanagement kennt die Risikoanalyse als einen wichtigen Baustein, Projekte vorzubereiten und zu steuern. Mit Hilfe dieser Methode werden Risiken in Projekten erkannt und nach Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenshöhe (Tragweite) gewichtet. Aus der so gestalteten Analyse werden dann Maßnahmen abgeleitet, um die Eintrittswahrscheinlichkeit und/oder Schadenshöhe der identifizierten Risiken gering zu halten. In der GPM/IPMA-Methodik sind folgende…

» weiterlesen

Vertrieb und Projektmanagement in Kundenprojekten eng verzahnen!

Es kommt leider immer noch vor, dass Projektmanager in Kundenprojekten erst dann eingebunden werden, wenn der Auftrag im Hause ist. Das bringt natürlich Nachteile mit sich. So wurde ggf. nicht ausreichend geklärt, welche Anforderungen an Lieferungen und Leistungen gestellt werden, ob die Planung passt, die Ressourcen überhaupt zur Verfügung stehen oder sonstige Risiken drohen. Stellt…

» weiterlesen

Hinterher sieht alles ganz einfach aus – wir suchen Leute für vorher…

Erfolg oder Misserfolg ist eine „Sinnzuschreibung“, die Stakeholder einem Projektgegenstand in der Projektentstehung oder über den Lebens- und Nutzungszeitraum des Projektergebnisses zuschreiben. Betrachtet man z.B. Die Oper in Sydney, so erinnert sich heute fast niemand mehr an die etwa 14fachen Baukosten und die etwa acht Jahre längere Bauzeit. Abbildung 1: Oper in Sydney Man könnte…

» weiterlesen