avatar

Heike Kratt

Heike Kratt ist politische Referentin in der Hauptstadtrepräsentanz der GPM. Als ehemalige Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag und Projektleiterin im Entwicklungsdienst kennt sie Politik und Projektalltag. In ihrer jetzigen Tätigkeit beschäftigen sie die gesellschaftspolitischen Perspektiven des Projektmanagements.

Von Autobahnen und Höhlen: Der Roland Gutsch Project Management Award 2014

„Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden“, schrieb einst Hermann Hesse. Ein Leitsatz, der auch für Annegret Schaber, Projektleiterin Bau des Landesbetriebs Straßenbau NRW, sowie Klemens Reindl und Heiner Brunner, ehrenamtliche Einsatzleiter bei der Bergwacht Bayern, gelten kann. Sie haben Projekte, die viele für kaum realisierbar hielten, erfolgreich abgeschlossen – und…

» weiterlesen

GPM Hoffest und Zukunftskongress „Staat und Verwaltung“ in Berlin

Die letzten drei Tage waren anstrengend, aber schön – und erfolgreich. Am Montagabend, dem 30. Juni, hat die GPM in Berlin ihr erstes Hoffest veranstaltet. Geladen waren Funktionsträger und Mitarbeiter der GPM sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, zu denen die Hauptstadtrepräsentanz im letzten Jahr Kontakte geknüpft hatte. 120 Personen waren es, die den…

» weiterlesen

Wirksam und vorausschauend regieren

Was bietet der Koalitionsvertrag aus Sicht des Projektmanagements? Am 14.12. ist klar, ob die große Koalition kommt. Dann wird das Ergebnis des SPD-Mitgliederentscheids veröffentlicht. Dann ist auch klar, ob der 185-Seiten-starke Koalitionsvertrag in Kraft tritt. Ich habe mir den Vertrag schon mal angesehen. Unter dem Aspekt: Wo bietet der Koalitionsvertrag Anknüpfungspunkte für das Thema Projektmanagement?…

» weiterlesen