Agile Ziele – Benötigt das agile Projektmanagement eine neue Definition von Projektzielen?

In der Diskussion um das agile Projektmanagement wird immer wieder die Gültigkeit einer der eisernen Regeln des Projektmanagements angezweifelt: Dass für ein erfolgreiches Projekt die Projektziele spezifisch und messbar, „SMART“ sein müssen. Wie kann das möglich sein, wenn die Ziele noch gar nicht vollständig bekannt sind?

Dabei wird oftmals vergessen, dass Projektziele in Leistungs- und Vorgehensziele unterschieden werden können. Konventionelle Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf die Leistungsziele hin ausgerichtet sind. Zur Sicherung des Projekterfolgs müssen diese somit ausführlich spezifiziert werden. Die Vorgehensziele sind in diesen Projekten dagegen oftmals eher beliebig und Teil der Verantwortung des Projektleiters.

Muss dies in jedem Projekt so sein? Stellen wir uns vor, wir kehren dieses Muster um. Wir halten die Leistungsziele zu einem bestimmten Teil flexibel. Dafür aber legen wir das Vorgehen und die damit geplanten Ziele spezifisch und messbar fest, um Termine und Budget gemäß der Volatilität der Leistungsziele steuern zu können. Nutzen wir zur Verfolgung dieser Vorgehensziele unter anderem die bekannten agilen Methoden, so kann jedes agile Projekt auch mit der bekannten Zieldefinition gesteuert werden.

Auf die obige Frage zurückzukommen: Benötigt das agile Projektmanagement einen neuen Zielbegriff? Antwort: Nein, es benötigt nur die Definition anderer Ziele.

Schlagwörter: , ,

No Comments.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>