Theorie und Praxis – Anspruch und Wirklichkeit

Ausgangslage Es könnte doch so einfach sein, wenn ein Projekt gestartet wird: Alle Beteiligten und Betroffenen sind benannt und gegenseitig bekannt Die Ausgangslage ist ausführlich und detailliert dokumentiert Die Ziele sind unzweifelhaft und eindeutig vorgegeben Der Projektleiter ist für dieses Projekt in allen Belangen kompetent Ressourcen, Budget, Projektmethodik, Unterstützung durch die Unternehmensleitung Alles kein Problem!…

» weiterlesen

Frauen in Führung – noch immer ein weiter Weg

Frauen sind im Projektmanagement immer noch in der Minderheit. Sie sind in den höheren Ebenen im Projektmanagement seltener vertreten und verdienen im Durchschnitt weniger als ihre männlichen Kollegen. Auch die neueste Karriere- und Gehaltsstudie für Projektpersonal der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement untermauert diesen Tatbestand. (Siehe auch „Immer noch zu wenig Wertschätzung gegenüber Projektmanagern“ von…

» weiterlesen

Immer noch zu wenig Wertschätzung gegenüber Projektmanagern

Die Karriere- und Gehaltsstudie für Projektpersonal 2011 bringt es wieder einmal auf den Punkt: Projektmanagerinnen und Projektmanager klagen über schlechte Karriereperspektiven, wenig Weiterbildungschancen, und auch beim Gehalt ist in den letzten Jahren eher gespart worden. Dabei hat das Projektmanagement in den letzten Jahren doch massiv an Bedeutung gewonnen und in vielen Bereichen wird schon annähernd…

» weiterlesen

Was ist eigentlich Timeboxing?

Einige Entwicklungsverfahren, vor allem agile, basieren auf Timeboxing. Im Folgenden möchte ich kurz darstellen, was ich darunter verstehe und wie ich das Konzept abgrenze von Meilensteinen, Iterationen/Sprints und Druck ausüben. Für unseren Projektmanagementkontext lautet meine Definition: Eine Timebox definiert einen unverrückbaren Zeitrahmen, innerhalb dessen eine Menge von Ergebnissen in einer bestimmten Qualität nachprüfbar hergestellt werden…

» weiterlesen
  1. Seiten
  2. 1
  3. 2